Aktuelle Zeit: 16.09.2019, 23:00

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 14:08 
Offline
Lucas North's best kept secret
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2007, 21:10
Beiträge: 10199
Wohnort: in einer Höhle allein mit Thorin
Zitat:
Mir geht das mit Lucas Teameinführung eher zu schnell. Es stört mich ein wenig, dass er nach so vielen Jahren "beim Feind" zurückkommen kann und sofort wieder an hochsensibler Stelle eingesetzt wird, trotz der Zweifel, die die anderen - verständlicherweise - haben. Er ist dabei, als ob er nie weggewesen wäre. Hm. Mir ist schon klar, dass die Geschichte in ein paar Folgen erzählt sein muss, aber das passt irgendwie gar nicht zu den perfektionistischen Ansprüchen der Macher, möglichst realistisch zu sein


Gerade wenn er so viele Jahre bei den Russen war, dann hat er vielleicht was mitbekommen, was den anderen nützt; und wenn man ihn einspannt, hat man ihn unter Kontrolle. Als man versuchte ihn im Safehouse zu verstauen, ging das ja schief, weil er versuchte auf seine Weise zu beweisen, dass er vertrauenswürdig ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 30.10.2008, 14:08 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 17:41 
Offline
Mill overseer & zookeeper
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 00:13
Beiträge: 15075
Wohnort: in a dream within a dream within a dream
Zitat:
aber das passt irgendwie gar nicht zu den perfektionistischen Ansprüchen der Macher, möglichst realistisch zu sein

Hmm... also diesen extremen Realismus-Anspruch habe ich irgendwie nie wirklich gesehen oder nicht so drauf geachtet. Alles in allem finde ich Spooks jedenfalls wesentlich realistischer als James Bond (der ja schon fast eine Karrikatur seiner selbst ist). Letztendlich bleibt es nun mal fiction.
Wenn ich was realistisches sehen will, schau ich mir auch lieber ne Dokumentation an (wobei die Dokumentationen über britische Geheimdienste eher rar gesät sich :-| )

_________________
BildFor the love of Camelot!!!Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 17:52 
Offline
Board Correspondent and Head of Mission
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2008, 18:43
Beiträge: 3844
Wohnort: Still on that Island - with my thoughts
Die realistischen Seiten des Geheimdienstes wären teilweise auch ziemlich langweilig zum Anschauen, denke ich. Ich meine die ganze Penpusher-Work.!

_________________
Hedda Gabler, Amadeus, Lazarus, Red Barn, Mary Stewart, Love in Idleness, Hamlet, Who's afraid of Virginia Woolf

http://thedayaplay.wordpress.com
http://kirstenstheaterblog.wordpress.com


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 18:14 
Offline
Mill overseer & zookeeper
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 00:13
Beiträge: 15075
Wohnort: in a dream within a dream within a dream
White Rose hat geschrieben:
Die realistischen Seiten des Geheimdienstes wären teilweise auch ziemlich langweilig zum Anschauen, denke ich. Ich meine die ganze Penpusher-Work.!

Genau :irre: ... und ich möchte Malcolm auch nicht stundenlang dabei zusehen, wie er irgendwelche Signale aus sonst undefinierbaren Rauschen rausfiltert :-| ... dann doch lieber ein bisschen "unreaistische" action...

_________________
BildFor the love of Camelot!!!Bild
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 19:12 
Offline
Mill overseer & Thorins Schneewittchen
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 14:06
Beiträge: 21378
Die ersten Folgen waren ja ziemlich darauf fokussiert, wie die klassische Geheimdienstarbeit funktioniert, mit verwanzen und überwachen und eine falsche Identität kreieren und das Vertrauen des Ziels gewinnen und Verfolgern entkommen etc.. Nur weiß ich nicht, ob das nicht langweilig geworden wäre, das über sieben Staffeln zu zeigen, nachdem man einmal wusste, wie es geht. Und selbst da war es komprimiert. Es wurde halt nicht ein halbes Jahr jemand observiert, bis was interessantes passiert, sondern nur ein paar Stunden, die Leute, die im Überwachungswagen saßen, waren die gleichen, die hinterher undercover gingen etc. - ich denke, heute wird einfach davon ausgegangen, dass jemand anders diese Informationen beschafft und darauf wird dann reagiert.

_________________
Bild


Bloody Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 23:17 
Offline
Thorntons best millhand

Registriert: 27.07.2008, 00:15
Beiträge: 340
Ich bin ja der Meinung, dass der gute Lucas viel zu schnell wieder in die Realität findet, wenn man seine achtjährige russische Gefangenschaft bedenkt. Aber nicht nur das geht halt in Filmen viel schneller als in der Realität. Denn dass isses mit Sicherheit nicht. Fällt einem als Normalbürger halt sofort auf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 30.10.2008, 23:23 
Offline
Mill overseer & Thorins Schneewittchen
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 14:06
Beiträge: 21378
Aber wenn es so wäre wie in der Realität, mit monatelangem debriefing, einem Aufenthalt in einer Klinik für traumatisierte Exhäftlinge und dann weggelobt an einen Schreibtischjob, wo er keinen Schaden anrichten kann, hätten wir keine Story.... :nix:

_________________
Bild


Bloody Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 31.10.2008, 00:09 
Offline
Thorntons best millhand

Registriert: 27.07.2008, 00:15
Beiträge: 340
Maike hat geschrieben:
Aber wenn es so wäre wie in der Realität, mit monatelangem debriefing, einem Aufenthalt in einer Klinik für traumatisierte Exhäftlinge und dann weggelobt an einen Schreibtischjob, wo er keinen Schaden anrichten kann, hätten wir keine Story.... :nix:


Ja eben. In Filmen läuft alles schneller als real ab. Was würden die bei CSI für eine Anzahl an Folgen brauchen, bis die mal für einen einzigen Mordfall den Täter geschnappt hätten, wenn man es realistisch machen würde. :grins: Nee, ist schon gut so. Nur isses immer wieder lustig anzugucken, vor allem wenn Leute gezeigt werden, die harte, langjährige Gefangeschaften erdulden mussten und die dann so weitermachen, als wäre nix geschehen. Ich oute mich als eine der Frauen, die Mario Barth immer beschuldigt, Filme immer so verdammt realistisch zu sehen :pfeif:

Nichtsdestotrotz freue ich mich auf weiteres Spooks-Material :heartthrow:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 31.10.2008, 01:23 
Offline
Ianthusiast & Glücksfee

Registriert: 02.05.2006, 20:39
Beiträge: 4056
Wohnort: 105 steps below Cardiff
Ich habe gerade auch die dritte Folge angesehen und bin auch eher überrascht, dass Lucas so auf dem Laufenden ist (Glasgow Airport bombing, etc.) stört mich aber nicht sonderlich.

ad Fotographisches Gedächtnis:

Wir dürfen ja nicht vergessen, dass die Serie ja auch vom Stil sehr flott iangelegt ist und außerdem müssen gewisse Dinge schnell und mit Pfeffer über die Bühne gebracht werden. Mit dieser Erklärung kann ich mit diesen ganz praktikablen Eigenschaften wie dem Fotographischen Gedächtnis leichter abfinden.

Ich erinnere an Folge 2, wo Ben (?) und Jo den gestohlenen Rubens aus dem Rahmen geschnitten haben, der eigentlich ein anderes Gemälde vorblendete.
Das stößt einem ja auch auf (Welcher so glühende Kunstliebhaber wie der "Bestohlene" hängt einen Rubens auf, um ihn dann ja doch nicht sehen zu können?), aber um die Handlung nicht unnötig mit realistischeren Dingen zu verlangsamen (Bild suchen, das vermutlich in einem separatem Raum mit noch mehr Codes etc gesichert irgendwo hängt) bedient man sich halt gewisser Klischees, wie Bild unter Bild oder Foto.Gedächtnis, die letztendlich auch viel "lässiger" rüberkommen.

Lucas' Mantel erinnert mich an den, den RA bei dem Shooting trug, wo er den Kragen an die Kinnleiste legte. :sigh:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 04.11.2008, 14:17 
Offline
Mill overseer & Thorins Schneewittchen
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 14:06
Beiträge: 21378
Einschaltquoten für Folge 3 gestern Abend: 5,2 Mio. :stars:

Sehr gut, wenn es sich einpendelt, wer jetzt noch dabei ist, wird wahrscheinlich dabei bleiben, und man muss ja auch noch die verschieden Wiederholungen und BBC3 berücksichtigen.

_________________
Bild


Bloody Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 04.11.2008, 17:16 
Offline
Head of the MI5-writing section and expert for vampire studies
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 11:10
Beiträge: 15154
Wohnort: Marburg
Maike hat geschrieben:
Aber wenn es so wäre wie in der Realität, mit monatelangem debriefing, einem Aufenthalt in einer Klinik für traumatisierte Exhäftlinge und dann weggelobt an einen Schreibtischjob, wo er keinen Schaden anrichten kann, hätten wir keine Story.... :nix:

Ja, aber selbst Adam war nach dem Tod seiner Frau wenigstens kurz in einer solchen Klinik, naja, für etwa fünf Minuten, aber es war ein Thema. Finde es schon komisch, dass bei Lucas schon sehr stark "business as usual" abläuft.

_________________
Bild
Danke liebe Cuni fürs Basteln!!!
Hier gibts mehr zu dem wundervollen Joseph Chandler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 04.11.2008, 17:45 
Offline
Lucas' sugarhorse
Benutzeravatar

Registriert: 05.05.2006, 10:28
Beiträge: 15891
Wohnort: 7. Himmel
Lucas ist halt was ganz Besonderes, der braucht sowas nicht :grins:

_________________
Bild
Bild
thx to Cuni


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 07.11.2008, 11:21 
Offline
Percy's naughty little barfly

Registriert: 28.05.2008, 08:48
Beiträge: 6129
Wohnort: John Porters Land Rover
Also ich weiß nicht, ob das hier der richtig Ort ist, oder ob ich wiederhole, was schon gesagt wurde, aber ich finde, daß Lucas North der rührendste Held ist, den Richard je gespielt hat, mit Ausnahme von John Thornton.
:sigh:
Es ist zwar nicht realistisch, daß ein gerade aus Feindeshand freigelassener Spion, der noch dazu fürchterlich gelitten hat, praktisch sofort wieder in seiner alten Organistaion arbeiten darf, aber darum geht es ja nicht - schließlich ist Spooks doch eine Unterhaltungsserie. Lucas' ganze Gescichte ist dramatisch und bietet tolle Möglichkeiten für einen Schauspieler, und wie Richard Lucas darsellt, ist ganz einfach unglaublich stimmig.
Da paßt alles, von den traurigen Augen, über die Blässe, das ausgemergelte Gesicht und die abgemagerte Figur bis zu der Projektion von schwerer Verletzung, Verletzlichkeit und gleichzeitig innerer Stärke. Selbst wenn Lucas alle Geheimnisse verraten hätte, hieße das noch lange nicht, daß seine Integrität vollständig zerstört wäre. :gruebel: Ich hoffe ich mache mich halbwegs verständlich...

Was die körperlichen Mermale angeht, ist Richard halt im Vorteil, er ist ganz einfach der richtige Typ. Aber die anderen Eigenschaften werden schon durch sein Spiel vermittelt und ich gar nicht richtig ausdrücken, wie sehr er mich rührt. :sigh: :sigh2: (und hoffentlich sehen die richtigen Leute zu und er bekommt endlich wirklich gute Rollen!)

Außerdem habe ich den Eindruck, daß die Drehbuchautoren ein klassischen englischen Helden geschaffen haben, komplett mit "stiff upper lip" und so. 8) "Russian prisons are like holiday camps" ist doch typisch, oder die Höflichkeit, unter der eine gewisse Härte steckt. Ich hatte Gelegenheit, unlängst ein paar klassische englische Filme zu sehen, wie "Four Feathers" und "The Drum" und da fallen mir schon Ähnlichkeiten auf.

Lucas mag vielleicht unter vier Augen mit Harry Schäche oder intensivere Gefühle zeigen, aber im Einsatz ist er beherrscht und bei der Sache. Erinnert mich halt an diese viktorianischen Helden :grins: :heartthrow: :held:

OK, das wär's...Enschuldigt bitte en langen Sermon :oops:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 07.11.2008, 11:37 
Offline
Lucas North's best kept secret
Benutzeravatar

Registriert: 07.01.2007, 21:10
Beiträge: 10199
Wohnort: in einer Höhle allein mit Thorin
Nietzsche, diesen Sermon entschuldige ich doch gerne - Und du hast vollkommen Recht. :flower:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Folge 3
BeitragVerfasst: 07.11.2008, 11:46 
Offline
Percy's naughty little barfly

Registriert: 28.05.2008, 08:48
Beiträge: 6129
Wohnort: John Porters Land Rover
Phew! Danke! :blum:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: TV, Bild, Audi, Erde, NES

Impressum | Datenschutz