Aktuelle Zeit: 26.09.2021, 17:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 612 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 37, 38, 39, 40, 41  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 06.11.2009, 19:31 
Offline
Rickys heiße Bikerbraut
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2009, 21:43
Beiträge: 3914
Wohnort: definitely not even close enough...
hmmm....also ich pack das mal hier rein :scratch:

war heute mit meiner mum in der monet-ausstellung in wuppertal!! :sigh:
es war soooooo schön!!!!! bin immer noch ganz hin und weg.
es war faszinierend diese bilder im original zu sehen und wirklich auch mal richtig nah rangehen zu können um jeden einzelnen pinselstrich zu bewundern!
ist schon komisch sich diese bilder anzuschauen und jedesmal vor augen zu haben wie monet diese vor knapp 100 jahren gemalt hat :gooseb:
natürlich hat sich dabei auch des öfteren RA in meine gedankengänge eingeschlichen :grins:
ganz arg begeistert haben mich natürlich seine seerosen-bilder. aber auch die landschaftsbilder, wo er einen bestimmten ort zu verschiedenen wetterbedingungen oder lichtverhältnissen gemalt hat :sigh:
ausserdem fand ich ganz toll, daß es einen separaten teil gab, in dem andere "zeitgenossen" wie degas, manet oder auch toulouse-lautrec ausgestellt waren.
kann ich jedem, der in der nähe wohnt sehr empfehlen!!!!!

_________________
"Now I know that my eyes must close here, every word seems to feel like you don't care
but I know that you're so confused and afraid, I just want to be one true thing that don't fade"

Black Rebel Motorcycle Club

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 06.11.2009, 19:31 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 07.11.2009, 00:22 
Online
Favourite madam of John T.
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2009, 17:10
Beiträge: 3273
Wohnort: In seventh heaven with JT
@Songbird :blum: :blum: Danke für Deine "Impressionen". Wollte ja in den Herbstferien auch hin, da wir eigentlich die Schwiegereltern in NRW besuchen wollten, wurde aber leider verschoben. Hoffentlich klappt es noch. So weit ich weiß, geht die Ausstellung ja bis Februar.

_________________
Bild

No one knows what you are for me.

Thanks to Jessie for these amazing SIG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 16.12.2009, 17:49 
Offline
Percy's naughty little barfly
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2008, 19:06
Beiträge: 6804
Wohnort: in the arms of an Angel
Ich war heute in der Monet Ausstellung in Wuppertal. Es war sehr schön die Bilder mal im Orginal zusehen. Besonders schöne fand ich die Bilder des Getreideschober und die von den Seerosen.

_________________
Bild
Danke für die toll Signatur, Cunita. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 31.01.2010, 01:10 
Offline
Lady Macduff
Benutzeravatar

Registriert: 04.08.2008, 11:46
Beiträge: 1523
Wohnort: Southeast of Darrowby
Ich habe mir gestern den Film angesehen und ich bin begeistert. Das wäre ich allerdings auch gewesen wenn RA dort keine Rolle gespielt hätte. :shy:

Monet ist der Lieblingsmaler meiner Schwester und so bin ich schon vor Jahren auf ihn aufmerksam geworden. Ich mag den Film gerne, denn er vermittelt einen sehr guten Überblick - auch wenn die Springerei zwischen dem jüngeren und älteren Monet mir manchmal auf die Nerven ging. :sigh2: Den älteren Monet hätte ja fast sein Zwillingsbruder sein können, sehr gut ausgewählt.

Zu Richard muß ich sagen, das er sofort gewonnen hatte. 1. Szene von ihm und er blickt verschmitzt in die Kamera. :drool: Den Charakter Monet´s gut widerzuspiegeln und seine Lust einfach nur zu zeichnen hat er gut rübergebracht. Und so wie es Czesanne (wird der jetzt so geschrieben) gesagt hat, ich male für mich und für keinen anderen. So hat Monet es wahrscheinlich auch gesehen als er die gleichen Motive des öfteren gemalt hat unter verschiedenen Lichteinflüssen.

Ich mußte ein paar mal daran denken wie RA sich wohl auf die Rolle vorbereitet hat. Und ich für mich frage mich, ob mein Lieblingsmaler, der zu der Zeit auch des öfteren eine Reise nach Paris gemacht hatte wohl die Bande kannte.... :nix:

_________________
Bild
Danke für die Signatur!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 25.02.2010, 22:10 
Offline
Lady of Casterly Rock
Benutzeravatar

Registriert: 21.08.2009, 23:42
Beiträge: 6756
Wohnort: lost in his eyes
Ich war heute auch da. :hurra:

Bevor ich zur Ausstellung selber komme, ein kurze Bemerkung oder eher Frage an die anderen Dagewesenen.
Habt ihr auch sooooo lange anstehen müssen?
Ich hatte mich mit Cosette verabredet und ging ahnungslos durch die Fußgängerzone Richtung Museum. Schon von weitem sah ich eine äußerst lange Reihe von Menschen. Hmm, was ist da los. Das Museum war noch ein ziemliches Stück und eine Seitenstrasse entfernt) Ich dachte zuerst Streik oder eine Demo, aber dafür war es einfach zu ruhig.
Als ich an der Schlange ankam und nach links abbiegen wollte, sah ich, dass es die Schlange der wartenden Besucher war. Ihr hättet mein dummes Gesicht sehen sollen. :irre:
Insgesamt kamen wir dann auf eine Wartezeit von 10.30 bis 14.20 Uhr, dann durften wir rein. :roll:

Aber die Ausstellung selber hat sich absolut gelohnt. Ich bin da ja ganz unbedarft, also ohne jegliche Ahnung von Kunst, einfach nur neugierig hin. Ich wußte nur, es gibt den Maler Monet, der bunte Blümchen malt. :gnade:
Es hat mir aber sehr sehr gut gefallen. Es war schon ein tolles Gefühl diese doch teilweise doch sehr alten Werke im Original zu sehen. Ich mußte feststellen, dass ein Nachdruck für mich nicht ansatzweise an die Ausdruckskraft der Originale herankommt. Viele der Bilder schienen von sich heraus zu leuchten, manchmal als ob man durch ein Fenster schaut. Leider war das Bild, welches mir in unserem Film am besten gefallen nicht in den Farben enthalten, wie ich es im TV gesehen habe. Ich muß mal forschen, ob er auch dieses mehrfach gemalt hat.
Die vielgerühmten Seerosenbilder haben mich bis auf eines nicht so angesprochen. Songbird erinnerst du dich an das große quadratische in dunklem blau im letzten Raum zwei neben der Tür. Da habe ich glücklicherweise einen Hockerplatz ergattern können und konnte es entspannt anschauen und genießen.

Das Bild welches mir am allerbesten gefallen hat, war jedoch nicht von Claude Monet sondern von dem niederländischen Maler Johan Barthold Jongkind.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 25.02.2010, 22:26 
Offline
Percy's naughty little barfly
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2008, 19:06
Beiträge: 6804
Wohnort: in the arms of an Angel
@Ypsilon. Ich war ja auch in der Ausstellung und wir waren eine halbe Stunde vor der Öffnung da und kamen mit dem ersten Schwung rein. Wir hatten Glück hinter uns hatten Sie den Eingang geschlossen und die anderen mussten draußen in der Kälte stehen. Drinnen sagte man uns das man lieber am Nachmittag kommen sollte. Ich musste nur schmunzeln. :gaah: :gaah:

Es ist ärgerlich das Ihr solange warten mussten aber es hat sich ja gelohnt. Ich habe ein Bericht über die Monet Ausstellung gesehen und die Verantwortlichen sagten das bis zu 300.000 Menschen die Ausstellung gesehen haben.

_________________
Bild
Danke für die toll Signatur, Cunita. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 26.02.2010, 12:44 
Online
Favourite madam of John T.
Benutzeravatar

Registriert: 13.05.2009, 17:10
Beiträge: 3273
Wohnort: In seventh heaven with JT
@Ypsilon das müssen ja tolle Eindrücke gewesen sein. Mal von der Wartezeit abgesehen :irre: Hoffentlich war das Wetter einigermaßen erträglich, sodass ihr nicht frieren musstet.

_________________
Bild

No one knows what you are for me.

Thanks to Jessie for these amazing SIG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 26.02.2010, 13:19 
Offline
Rickys heiße Bikerbraut
Benutzeravatar

Registriert: 27.03.2009, 21:43
Beiträge: 3914
Wohnort: definitely not even close enough...
Ypsilon hat geschrieben:
Ich war heute auch da. :hurra:

Bevor ich zur Ausstellung selber komme, ein kurze Bemerkung oder eher Frage an die anderen Dagewesenen.
Habt ihr auch sooooo lange anstehen müssen?


ich war auch gerade etwas erschrocken als ich gelesen hab wie lange ihr da in der schlange gestanden habt :shock:
ich war ja anfang november dort an einem freitag nachmittag und weit und breit niemand vor dem museum zu sehen außer eine kleine gruppe von 5 rentnern. keine schlange, keine wartezeite......nichts dergleichen! :nix:
vielleicht lags aber auch daran, daß zu dem zeitpunkt die ausstellung noch nicht soooo lange lief.

_________________
"Now I know that my eyes must close here, every word seems to feel like you don't care
but I know that you're so confused and afraid, I just want to be one true thing that don't fade"

Black Rebel Motorcycle Club

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 09.11.2011, 21:39 
Offline
Percy's naughty little barfly
Benutzeravatar

Registriert: 04.06.2011, 21:57
Beiträge: 6674
Eine kurze Thread-Wiederbelebung. :monet:
Ich habe nun TI geschaut und die Serie hat mir gut sehr gefallen. :daumen: Ich habe zum einen inhaltlich noch etwas über die Impressionisten gelernt, was ich entweder nicht wusste oder was mir nie so so richtig klar war. Und zum anderen ist es einfach schön gemacht: Die echten Bilder mit den Titeln als Hintergrundinfo in die Serie zu integrieren, ist gut gelungen. Faszinierend finde ich die Strahlkraft der Farben: ob nun das Grün der Bäume oder die Sonnenstrahlen (oder das Blau der Augen ;) ) alle Farben wirken viel intensiver als in anderen Film- oder TV-Aufnahmen. (Ob die mit einer besonderen Technik gearbeitet haben? :scratch: )
Für die Serie spricht auch, dass ich zunächst gar nicht so sehr auf RA geachtet habe, sondern mehr in den Gesamtkontext vertieft war :grins: Leider sind die drei Folgen viel zu kurz gewesen, das hätte man locker noch ausdehnen können. Ich habe hier mal die Kommentare der letzten Jahre kurz überflogen und es gab wohl sehr viel Material, das leider nicht verwendet wurde? Das ist sehr schade, denn einige Zusammenhänge waren sehr gerafft vor und die einzelnen Maler und ihre jeweilige Antriebskraft, Motivation und auch Entwicklung hätten ruhig ausführlicher dargestellt werden können.
RA hat mir gut gefallen. Monets offenbar starker innerer Drang, in die Natur zu müssen und das Licht des Augenblicks festzuhalten, kam sehr überzeugend rüber. Schön wie er sich mit seinem Zeichenlehrer anlegt und dann Renoir und Bazille in den Wald mitschleppt (inklusive Bekanntschaft mit einem Diskus :grins: ). Berührend war die Sterbeszene von Monets erster Frau und auch hier wieder der Drang des Malers, den Ausdruck auf ihrem Gesicht festhalten zu müssen und erst danach zu trauern (oder dann überhaupt erst trauern zu können?) Und dass RA so häufig lachen darf, ist ja mal etwas ganz ungewohntes :heartthrow:
Unterm Strich einfach gut gemachte Unterhaltung und ich habe nebenbei auch noch ein Weihnachtsgeschenk für eine kunstinteressierte Freundin gefunden :lol:

_________________
Bild



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 10.11.2011, 15:44 
Offline
Mill overseer & Head of the Berlin Station
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2011, 10:28
Beiträge: 29151
Wohnort: Richard's Kingdom of Dreams
Tolle Rezension, Floumi!
Dass ich ebenfalls zu denen gehöre, die TI mögen, wisst ihr inzwischen. Auch ich liebe die Farben des Filmes, als Gartenliebhaberin besonders die Aufnahmen von Monets Garten, aber auch die Marktszenen und sonstigen Landschaftsbilder in ihrer überbordenden Farbigkeit. Durch die Verknüpfung mit den Gemälden entsteht einerseits ein sehr gelungener Überblick über die Entwicklung der Impressionisten, andererseits sieht man sehr gut ihre individuellen Unterschiede, wenn mehrere von ihnen an einem Motiv gearbeitet haben. Insofern handelt es sich um einen perfekten Kunstgeschichtsführer in bewegten Bildern.
Gut gefällt mir auch, dass die Freundschaften wie die Spannungen und Abneigungen nachvollziehbar in Szene gesetzt wurden, die schauspielerischen Leistungen aller Beteiligten und ihr Anteil an der Handlung sehr ausgewogen sind und das Lustiges (erstes gemeinsames Arbeiten im Freien, die Freunde ziehen zusammen und Renoir wiederholt ständig „and beans“, Renoir kämpft mit der riesigen Leinwand, ….) und Tragisches (Bazilles Tod, Camilles Tod, …) unverkrampft miteinander verbunden sind. Überraschend gut funktioniert für mich auch die Aufteilung der Monet-Rolle. Da sich z. B. beide Darsteller ähnlich gut in Rage reden können, bleibt die Illusion erhalten, ein und die selbe Person in verschiedenen Lebensaltern vor sich zu sehen.
Da die Figur des Monet so vielschichtig angelegt ist, ist es eine Rolle, in der RA m. E. zeigen konnte, was er drauf hat. Es ist schön, ihn oftmals lachen zu hören, aber er kann sehr vielfältige und vielschichtige Gefühle zeigen: Niedergeschlagenheit bis hin zu tiefster Trauer mit Tränen, Begeisterung bis zur Besessenheit in der Malerei, Ärger, Wut und Zorn bei der Konfrontation mit Widerständen und Gegnern (Toderklärung durch Degas). Großartig ist auch die nonverbale Kommunikation mit den Freunden Renoir und Bazille im Zeichenunterricht, die ohne das übertrieben würde, erkennbar ist. Gerade hier zeigt sich, wie gut alle Schauspieler sind.
Und wenn es eine klitzkleine Kleinigkeit gibt, die mir nicht gefällt, dann die, das der Ort der ersten gemeinsamen Freilandstudie (Fontainebleau) und das Kampfgebiet, in dem Bazille erschossen wird, identisch sind. Vielleicht ist es als Botschaft gemeint (heute Idylle, morgen Ort des Grauens), die sich mir dann aber nicht erschließt, oder ein Versehen. Aber das ist wirklich nur marginal.

_________________
Bild

Danke, liebe Boardengel, für Eure privaten Schnappschüsse. :kuss:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 10.11.2011, 17:57 
Offline
Mill overseer & Thorins Schneewittchen
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 14:06
Beiträge: 21378
Laudine hat geschrieben:
Und wenn es eine klitzkleine Kleinigkeit gibt, die mir nicht gefällt, dann die, das der Ort der ersten gemeinsamen Freilandstudie (Fontainebleau) und das Kampfgebiet, in dem Bazille erschossen wird, identisch sind. Vielleicht ist es als Botschaft gemeint (heute Idylle, morgen Ort des Grauens), die sich mir dann aber nicht erschließt, oder ein Versehen. Aber das ist wirklich nur marginal.


Geldmangel. ;) Die ganze Produktion war very low budget. Wenn ich mich jetzt nicht irre, muss das Haus in Giverny auch als Haus der Hoschedes herhalten(?).

_________________
Bild


Bloody Internet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 10.11.2011, 21:02 
Offline
Mill overseer & Head of the Berlin Station
Benutzeravatar

Registriert: 30.08.2011, 10:28
Beiträge: 29151
Wohnort: Richard's Kingdom of Dreams
Maike hat geschrieben:
Laudine hat geschrieben:
Und wenn es eine klitzkleine Kleinigkeit gibt, die mir nicht gefällt, dann die, das der Ort der ersten gemeinsamen Freilandstudie (Fontainebleau) und das Kampfgebiet, in dem Bazille erschossen wird, identisch sind. Vielleicht ist es als Botschaft gemeint (heute Idylle, morgen Ort des Grauens), die sich mir dann aber nicht erschließt, oder ein Versehen. Aber das ist wirklich nur marginal.


Geldmangel. ;) Die ganze Produktion war very low budget. Wenn ich mich jetzt nicht irre, muss das Haus in Giverny auch als Haus der Hoschedes herhalten(?).

Ein bißchen Kritik gehört zu einer ordentlichen Einschätzung eben dazu ;) . Und ich bin ja ganz begeistert, was mit wenig Geld auf die Beine gestellt wurde. Beim Haus stört es mich komischerweise auch nicht. Wahrscheinlich weil als Haus Hoschedes die Vorderfront und der zurückgenommene Vorgarten (Kies und Rasen) genutzt wurde und als Giverny die Rückseite mit dem Garten. Aber diese tiefgrünen Farne .... :nix: :pfeif: Da hätte man doch bestimmt auch ein paar Schritte weiter gehen können und in demselben Waldstück Unterholz, Gesträuch o.ä. finden können, ohne das Budget zu sprengen. ;) :grins: An einer Stelle kann man übrigens auch sehen, dass eine der gefüllten knallroten Dahlien, an denen der alte Monet herumzupft, künstlich ist. :grins: Aber dafür muss man auch öfter und genauer hingucken, so dass ich darüber nicht klagen will. Ansonsten ist ja auch wahnsinnig viel echt.

_________________
Bild

Danke, liebe Boardengel, für Eure privaten Schnappschüsse. :kuss:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 01.10.2012, 10:53 
Offline
Richard's favourite bedtime storyteller

Registriert: 28.02.2011, 11:55
Beiträge: 2837
Solltet ihr gelegentlich in Basel sein (BTW: immer einen Besuch Wert!), so kann ich die neue Degas-Ausstellung in der Fondation Beyeler nur sehr empfehlen. Ganz, ganz toll. :daumen:

P.S. Claude würde auch hingehen ..... (um noch irgendwie beim Thema zu bleiben) :pfeif:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 01.10.2012, 18:52 
Offline
Macavity's mischievous mistress
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2012, 22:46
Beiträge: 17308
vinblanc hat geschrieben:
Solltet ihr gelegentlich in Basel sein (BTW: immer einen Besuch Wert!), so kann ich die neue Degas-Ausstellung in der Fondation Beyeler nur sehr empfehlen. Ganz, ganz toll. :daumen:

P.S. Claude würde auch hingehen ..... (um noch irgendwie beim Thema zu bleiben) :pfeif:


Oh - danke für den Tipp! Wie lange wird Degas denn ausgestellt?

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: The Impressionists
BeitragVerfasst: 04.10.2012, 13:32 
Offline
Richard's favourite bedtime storyteller

Registriert: 28.02.2011, 11:55
Beiträge: 2837
n&s_fan hat geschrieben:
vinblanc hat geschrieben:
Solltet ihr gelegentlich in Basel sein (BTW: immer einen Besuch Wert!), so kann ich die neue Degas-Ausstellung in der Fondation Beyeler nur sehr empfehlen. Ganz, ganz toll. :daumen:

P.S. Claude würde auch hingehen ..... (um noch irgendwie beim Thema zu bleiben) :pfeif:


Oh - danke für den Tipp! Wie lange wird Degas denn ausgestellt?



Bis Januar 2013.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 612 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 37, 38, 39, 40, 41  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Audi, TV, Bild, Erde, NES

Impressum | Datenschutz