Aktuelle Zeit: 19.12.2018, 09:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Forumsregeln


Die Forumsregeln lesen



Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 14:01 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Ella hat geschrieben:
Magda ist die verheiratete Freundin bei der Bridget zum Essen eingeladen ist, sonst sind nur glücklich verheiratete Paare zu gast UND Mark Darcy mit Natasha... Bridget geht da früher und Mark kommt ihr nach und sagt ihr, dass er sie so mag wie sie ist... kurz gefasst..


Danke Ella, man merkt daran, dass ich nicht so der totale Fan von BJ bin... :roll:

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25.11.2007, 14:01 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 18:55 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Also, hier nun der angekündigte Bericht über Megan Dodds:


Bild


Megan Dodds alias Christine Dale in "Spooks"

Die blonde Schauspielerin wurde am 15. Februar 1970 (PAE-Faktor vier!) in Sacramento, Kalifornien geboren. Ihre Ausbildung erhielt sie an der bekannten Juilliard-School, wo sie u.a. in Stücken wie „Macbeth“ oder „The Seagull“ auftrat. Am Broadway debütierte sie im Lyceum Theater mit "School for Scandal“ (ein Stück, das ebenfalls MM in UK zur Grundsteinlegung seiner Karriere diente). Ihre erste West-End Produktion war übrigens „Popcorn“ von Ben Elton. Seitdem ist sie auch in London beheimatet.

An die zwanzig Film- und Fernsehauftritte stehen in ihrer Filmografie. Sehr förderlich für ihre Karriere war ihr Auftritt als Marguerite de Ghent in „Ever after“ („Auf immer und ewig“), wo sie – und somit kommen wir langsam zum Ko-Stareffekt – an der Seite von Dougray Scott (dort Prince Henry) spielte. Dougray Scott wiederum war der Filmpartner von MM in „Enigma“.

Dann kommen wir natürlich unweigerlich zur Darstellung der Christine Dale in „Spooks“. Die smarte CIA-Agentin taucht bereits in Episode 1/1 kurz auf. Dann in der ersten Staffel immer mal wieder sporadisch, wobei sich da bereits eine unterschwellige Spannung zwischen ihr und Tom Quinn (MM) aufbaut. In der zweiten Staffel wird es wesentlich interessanter zwischen den beiden, da Tom sich von Lebensgefährtin Ellie getrennt hat und auch mit Ärztin Vicky keine dauerhafte Beziehung aufbauen kann. Außer den beruflichen Zusammenkünften (CIA und MI5) nähern sich beide vorsichtig auch privat. Tom erkennt, dass er in Christine wahrscheinlich endlich die Partnerin gefunden hat, die ihm ebenbürtig und, da aus dem gleichen beruflichen Umfeld stammend, auch im Gegensatz zu seinen vorherigen Freundinnen mit großem Verständnis für seine ungewöhnlichen Einsätze ausgestattet ist.
Die Figur der Christine entwickelt sich sehr positiv im Laufe der zweiten Staffel, sie wird aus einer eher unbedeutenden Randfigur in „Spooks“ zum zentralen und überaus wichtigen Charakter.

Sobald die private Beziehung, die Liebesaffäre zwischen den beiden ins Rollen kommt, wird einem unweigerlich klar, dass da der Topf seinen Deckel gefunden hat. Auch wenn es zur Trennung (durch Verrat und üble Machenschaften) der beiden zu Beginn von Staffel drei kommt, ist es dennoch keine Frage, dass dieses Paar über kurz oder lang wieder zusammenfinden wird. Dies ist dann zwar nicht mehr in den folgenden Episoden dokumentiert, da sowohl Tom als auch Christine jeweils ihren Dienst bei ihren Landesgeheimdienstes quittieren, und somit aus der Serie ausgeschieden sind, aber es ist eine „ungeschriebene Tatsache“, dass es ein Happyend der Tom Quinn/Christine Dale Geschichte gibt.
Insgesamt gibt es 14 von 18 Tom Quinn Episoden, in denen Christine entweder als Randfigur oder eben auch als weibliche Hauptperson mitspielt (darunter ja auch die Folge 3/1 mit RPJ!).

Weiterhin hatte Megan Dodds das unbeschreibliche Glück, mit RA zusammen drehen zu dürfen, und zwar bei „Malice Aforethought“. Dort war sie Madeleine Cranmere, sehr platinblond und exaltiert. Auch sie gehört somit zu den Glücklichen, die beide Männer schon ziemlich intensiv um sich hatte.

Damit aber noch längst nicht genug: Der Knüller lässt nicht lange auf sich warten – Megan Dodds spielte die Kitty de Luxe in der TV-Serie „Blackpool“, zusammen mit Keith Allan, David Tennant und David Morrisey! Aber hallo!
Der Neid Tausender von Damen ist ihr spätestens jetzt gewiss! Damit ist sie unweigerlich die Schauspielerin, die deutlich den größten Ko-Stareffekt bei unseren Schätzen hat.


Bild

Als Marguerite de Ghent in "Ever After"

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild

Erste Begegnung in "Spooks" von Tom Quinn mit Christine Dale im Thames House / Man trifft beruflich immer öfter aufeinander... / ... und ist häufig überhaupt nicht einer Meinung... / ... bis sie sich nach einem schweren gemeinsamen Einsatz auch privat näherkommen... / ... und aus streitbaren Kollegen ein Liebespaar wird / Christine muss Tom nach dem schrecklichen Tod einer Südamerikanerin trösten / Ist ihre Liebe auch den starken beruflichen Belastungen gewachsen? / Christine wird schon bald vom CIA zum Verrat an Tom Quinn gezwungen / Tom kann ihr diese Handlungsweise nicht verzeihen, es kommt zum Bruch zwischen den beiden

Bild

Kitty de Luxe in all ihrem Glamour in "Blackpool"

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Zuletzt geändert von doris-anglophil am 25.11.2007, 23:51, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.11.2007, 23:08 
Offline
Head of the MI5-writing section and expert for vampire studies
Benutzeravatar

Registriert: 04.05.2006, 10:10
Beiträge: 15154
Wohnort: Marburg
Interessanter Bericht, danke Doris!!! Muss mir doch jetzt auch endlich mal ein Bild über sie machen, kam ja bisher noch net so wirklich zu den alten Spooks-Folgen... :wink:

_________________
Bild
Danke liebe Cuni fürs Basteln!!!
Hier gibts mehr zu dem wundervollen Joseph Chandler


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 30.09.2008, 20:51 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Claire Foy hat in einem Kurzinterview (Daily Mail Online) folgende Dinge gesagt:

Zitat:
THE BEST PART OF MY JOB IS… the people. We filmed Little Dorrit over five months, and the cast and crew became like a big family. You realise that actors you’ve admired for ages, like Matthew Macfadyen, are just normal, lovely people.

MY IDEAL LEADING MAN WOULD BE…Matthew Macfadyen – how much luckier could a girl get?


Na, das sagt doch einiges aus, oder??? :evilgrin:

Über Claire Foy sowie Michelle Williams lasse ich mich hier aber erst detaillierter aus sobald die Filme/Serien gelaufen sind.

Eva Birthistle (MIddletown) steht noch immer aus, ich weiß... :pfeif:

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 30.09.2008, 21:38 
Offline
Percy's naughty little barfly
Benutzeravatar

Registriert: 07.07.2008, 18:06
Beiträge: 6804
Wohnort: in the arms of an Angel
Ich finde das Keira Knightley und MM in P&P sehr gut harmoniert haben und auch optisch toll zusammen gepasst haben. Ich kannte das Promobild noch garnicht wo MM auf Keira `s schoß liegt sehr süss :D :D

_________________
Bild
Danke für die toll Signatur, Cunita. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 30.09.2008, 22:48 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Habe endlich mal an Eva Birthistle gedacht! :yess:

Bild

Eva Birthistle alias Caroline Hunter in "Middletown"

Besagte Dame wurde im gleichen Jahr (1974) wie MM geboren. Sie ist übrigens Irin, stammt aus Dublin. Sie ist nicht sehr groß, nur 1,63 m (genau wie ich, übrigens!) und hat eigentlich dunkle Haare. Im Film „Middletown“ jedoch ist sie blond.

Ihre schauspielerische Ausbildung erhielt Eva Birthistle an der Gaiety School of Acting in Dublin.

Eva Birthistle ist seit Ende Dezember 2006 mit dem ziemlich unbekannten Schauspieler und Rockmusiker Raife Patrick Burchell (wohl ebenfalls ein Ire) verheiratet.

Ihre Film- und TV-Karriere begann in etwa zeitgleich mit der von MM, 1997/98. Allerdings tauchte sie 1983 als knapp Zehnjährige schon einmal für einige Zeit in einer irischen TV-Serie („Glenroe“, eine Art irische „Lindenstrasse“) auf, die wöchentlich über 14 Jahre lang ausgestrahlt wurde, ihr Name war da Regina Crosbie.

In „Breakfast on Pluto“ war sie ebenso mit dabei wie in „Imagine me and you“ (deutscher Titel: „Eine Hochzeit zu dritt“), außerdem war sie zu sehen in der Episode „Taken at the flood“ der Mega-Serie „Agatha Christie/Poirot“ mit David Suchet.

2004 gewann sie für „Fond Kiss…, Ae“ den Irish Film and Television Award als beste Schauspielerin, 2005 den London Critics Circle Film Award für den gleichen Film und die gleiche Kategorie.
2007 erhielt sie für ihre Rolle der Caroline Hunter in „Middletown“ den Irish Film and Television Award für die beste weibliche Hauptrolle in einem Spielfilm.

Auf dem Tribeca-Filmfestival in New York im Frühjahr 2006 repräsentierte sie an der Seite von MM für „Middletown“, der dort seine Weltpremiere hatte.
Offiziell herausgegeben wurde der Film dann aber erst im November 2006 in Irland.

Nicht leicht hat es Caroline Hunter im provinziellen Irland zu Anfang der sechziger Jahre im letzten Jahrhundert. Die Tochter der örtlichen Pub-Betreiberin ist mit Jim Hunter verheiratet und hochschwanger, als ihr Schwager Gabriel, den sie bislang nur aus Erzählungen kennt, aus dem Priesterseminar in den Heimatort zurückkehrt, um dort die Pfarrstelle vom in Rente gehenden Ortspriester zu übernehmen.

Mit der Kirche hat nun die gute Caroline leider gar nichts am Hut, sie ist sehr atheistisch eingestellt. Ihrem Mann Jim hatte dies die ganze Zeit über nichts ausgemacht, doch nun, wo der Bruder als Pfarrer zurückkehrt, macht man sich doch ein paar Gedanken darüber – es ist nicht sonderlich passend, dass Caroline der Kirche ablehnend gegenüber steht. So wird die Rückkehr des fast schon sagenumwobenen Gabriel mit einem Festdinner gefeiert und erst einmal Stillschweigen über die religiöse Gesinnung Carolines bewahrt.

Doch Gabriel kehrt in der Gemeinde mit eisernem Besen und seine fundamentalistische Einstellung macht auch vor der Familie nicht Halt, ganz im Gegenteil. Gerade dort sollte man besser mit gutem Beispiel vorangehen. Jim muss Caroline förmlich dazu nötigen, in den Antrittsgottesdienst von Gabriel mitzugehen, widerwillig tut sie ihrem Mann den Gefallen.
Gabriel merkt schnell, was mit Caroline los ist, vor allem reizt sie ihn bis aufs Blut damit, dass sie das Kind nach der Geburt nicht taufen lassen möchte und dass am heiligen Sonntag der Pub im Ort geöffnet hat und Caroline ihrer Mutter dort zur Hand geht.

Die Situation spitzt sich mehr und mehr zu, es kommt beinahe zu einem Zerwürfnis zwischen den Eheleuten wegen alldem und noch schlimmer – Gabriel tickt nach einer Weile völlig aus. Er verbietet u.a. die illegalen Hahnenkämpfe, bei denen Jim übrigens meist einen Haufen Geld verwettet, so dass es ihm nicht möglich ist, das angefangene Haus für ihn, Caroline und das Kind, das im Rohbau steht, fertig zu bauen.

Alles eskaliert, als Gabriel, der sich für einen direkt von Gott gesandten Boten hält, der den Auftrag hat, diesen Ort gründlich von allem Übel, aller Dekadenz und allem gottlosen Treiben zu reinigen, seinen eigenen Vater ermordet. Dies übrigens aus dem sehr irdischen Grund, weil der alte Herr zunächst sein Erbe der Kirche vermachen wollte, dann aber diese Verfügung wieder rückgängig macht und doch Jim und seine Familie als Erben einsetzt.
Der Ort ist in Aufruhr, da Gabriel mit der bösen Tat auch gleichzeitig das Haus und die Tankstelle der Hunters angezündet hat.
In dieses Chaos hinein wird das Kind von Caroline und Jim geboren (übrigens im Pub, bzw. der dazugehörigen Wohnung), das Gabriel in die Hand fällt und beinahe auch noch in dieser Nacht seinem rasenden Wahn zum Opfer fällt.

Doch dazu kommt es Gott sei Dank nicht und Jim und Caroline können zu guter Letzt ihre neugeborene Tochter wieder in die Arme schließen.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild

MM und EVa in New York beim Tribeca-Filmfestival / Bei gutem Wetter ein Presse-Fototermin / Pressegespräch für "Middletown" / MM und Eva Birthistle beim Film-Promoting in Irland / Father Gabriel Hunter kehrt als Priester in seinen Heimatort zurück / Die Kirche beansprucht bereits ihr Recht auf das Ungeborene!

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 01.10.2008, 06:47 
Offline
Paul's love therapist

Registriert: 31.10.2007, 20:21
Beiträge: 1479
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke Doris. Sie war schon sehr beeindruckend in Middletown. Den Preis hat sie verdient.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 16.02.2009, 10:53 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Man merkt doch, dass wir alle derzeit informationsmäßig ein wenig in den Seilen hängen, deswegen werde ich zusehen, hier in Kürze einen Artikel über Claire Foy einstellen zu können. Also, noch ein bisschen Geduld, bald kommt etwas!

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Seine Filmpartnerinnen
BeitragVerfasst: 17.10.2011, 20:52 
Offline
Mill overseer & MM ambassador
Benutzeravatar

Registriert: 02.05.2006, 10:58
Beiträge: 22825
Wohnort: zu weit weg von der Glückseligkeit
Ich entschuldige mich vieltausend Mal, dass ich hier seit langem nichts mehr geschrieben habe. Aber ich habe vor, die Dinge in diesem Thread wieder neu zu beleben, denn es hat sich ja inzwischen sehr viel in diesem Bereich getan. Es sind also Berichte zu erwarten von: Claire Foy (wie bereits versprochen), Michelle Williams, Maxine Peak, Cate Blanchet, Helena Bonham-Carter, Natalia Wörner, Hayley Atwell, Kim Cattrall und Milla Jovovich. Meine Güte, das gibt Arbeit! :irre:

_________________
Bild

No, I can't, really... (MMs Antwort auf eine "freche" Frage von mir...)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 39 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Bakerstreet 221b - Sherlock Holmes und seine WG
Forum: Kino & TV
Autor: Cosette
Antworten: 466

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: TV, Bild, Audi, Erde, NES

Impressum | Datenschutz